Hinwendung zum Menschen

 

„Obwohl ich schon lange krank bin, haben Rita und ich immer Angst gehabt, über das Sterben zu sprechen. Erst die Schwester im Hospiz hat uns behutsam dahin geführt, wirklich offen miteinander zu sein. Diese unverstellte Nähe ist ein großes Geschenk!“

elles

Die Gewissheit, nicht mehr gesund zu werden und vielleicht schon bald sterben zu müssen, bedeutet für die Betroffenen und ihre Angehörigen in erster Linie Schmerz und Trauer. Und doch werden die letzten Tage, Wochen und Monate von unseren Gästen und ihren Angehörigen auch als eine sehr intensive Zeit erlebt - als wichtige Bereicherung des gemeinsam verbrachten Lebens. Denn es ist eine der wertvollsten Erfahrungen, wenn man am Ende tiefe Gefühle und Verständnis miteinander teilen, Liebe geben und Erinnerungen austauschen kann.

Wir ermutigen und unterstützen unsere Gäste und ihre Angehörigen, diese Zeit als Chance wahrzunehmen.
Das St.Elisabeth Hospiz bietet einen ruhigen, harmonischen Rahmen, in dem die Zeit ganz nach den Wünschen unserer Gäste gestaltet werden kann. Ohne oberflächliche „Abfertigung“ oder hektische Betriebsamkeit.

Wir unterstützen unsere Gäste und ihre Angehörigen bei der Bewältigung ihrer ganz persönlichen Fragen, Zweifel und Nöte, und geben den Dingen Raum und Zeit, die jetzt wichtig sind.